Hier finden Sie mich

Heilpraktikerin - Psychotherapie

Linder Weg 111

51147 Köln

Kontakt

Telefon:

02203 - 96 26 67

0176 - 47 14 99 31

 

Email: a.kraemer.heilpraktikerin@gmail.com

oder Kontaktformular

„Alles was uns an anderen mißfällt, kann uns zu besserer Selbsterkenntnis führen“
„Alles was uns an anderen mißfällt, kann uns zu besserer Selbsterkenntnis führen“

Gesprächs-Psychotherapie

 

 

Die klientenzentrierte Gesprächspsychotherapie nach Carl R.Rogers

 

Der Amerikaner Carl Ransom Rogers entwicklte zu Beginn der 1940 er Jahre die klientenzentrierte Gesprächspsychotherapie. Die wichtigsten Variablen, nach denen und mit denen ich mit Ihnen arbeiten werde lauten:

 

Echtheit/Kongruenz

Wertschätzung/Akzeptanz

Empathie

 

was meinen, was bedeuten diese Begriffe für die Therapie, das Verhältnis zwischen Klient und Therapeut?

 

Unter Echtheit versteht Rogers die Echtheit/Kongruenz des Therapeuten. Der Therapeut zeigt dem Klienten seine unbedingte Annahme und Wertschätzung. Durch einfühlendes Verstehen bekommt der Therapeut Zugang zur inneren Welt des Klienten, durch die Empathie kann der Klient seine eigenen Gefühle explorieren.

 

Ziel der Therapie ist die Förderung von Wachstum und Veränderung der zwischenmenschlichen Beziehung. Das Einzigartige dieses therapeutischen Ansatzes besteht darin, dass der Schwerpunkt auf dem Prozess der Beziehung zwischen Klient und Therapeut liegt.

 

Das Ziel liegt darin, die im Menschen innewohnenden Potenziale zu entdecken und Lösungen zu entwickeln.

 

In einer angstfreien Atmosphäre unterstütze ich Sie darin, sich selber mehr und mehr zu explorieren, d.h. Sie können freier über innere Erlebnisse und Sichtweisen der Realität sprechen. Dadurch setzen Sie sich mit den eigenen Empfindungen und Erleben auseinander, die Klärung der Situation entwickelt sich.

 

Eine Erweiterung hin zu neuen, alternativen Sichtweisen wird angeregt, die zu neuen Erfahrungen führen, eine Reorganisation des Selbst wird möglich.

 

Entwickelt hat sich diese Therapieform auf dem Hintergrund der humanistischen Psychologie, die sich selbst als dritte Kraft neben der Psychoanalyse und dem Behaviorismus sieht.Aktuell stellt die Gesprächspsychotherapie eine differenzierte Therapieform dar, die sich ständig weiterentwicklt.

 

Was der Klient/Sie mitbringen sollten:

 

1.Ein minimales Maß an Kontakt und Beziehungsfähigkeit, d.h. Sie nehmen Kontakt mit mir auf.

2.Eine, wenn auch minimale Änderungsbereitschaft besteht( der inkongruente Zustand äußert sich durch Leidensdruck.

3.Sie bringen eine Aufnahme-Bereitschaft mit.(Wahrnehmungs und Realitätsprüfungsfähigkeit)

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Heilpraktikerin - Psychotherapie